Arroway Textures Design|Craft – Volume Two, Fiberboard & Particleboard

150,00

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: lagernd, sofort versandfertig (Lieferzeit ca. 1-2 Werktage) od. abholbereit (bitte ggf. nachfragen)

Diese Textursammlung enthält 20 hochauflösende Texturen für verschiedene Arten von Faser- und Spanplatten.

Beschreibung

Arroway Textures Design|Craft – Volume Two, Fiberboard & Particleboard

  • 20 Faser- und Spanplattentexturen
  • Texturen bestehen aus Diffus-, Normal-, Bump- und Reflektivitäts-Maps (+Ansiotropie-Maps für einige Materialien)
  • 5 Farbvarianten für jedes Material
  • Zwei verschiedene Skalierungs-/Auflösungsvarianten für die meisten Materialien
  • Map-Auflösung ca. 8000px x 8000px bei bis zu 400dpi
  • Normal-, Bump- und Refl. Maps im verlustfrei komprimierten PNG-Format
  • Diffuse Maps im hochwertigen JPEG-Format
  • insgesamt 346 .png- und .jpg-Dateien

Templates

  • Benutzerdefinierte Farbvorlagen für alle Texturen (Adobe Photoshop™)
  • Insgesamt 42 .psd-Dateien

Materialien

  • Gebrauchsfertige Material-Setups für Maxwell Render™ (Version 3.1 und höher)
  • 340 .mxm-Dateien insgesamt

Verpackung

Pappschachtel, enthält 6 DVD
Größe: 13,5 x 19 x 2,2 cm
Gewicht: 244g


Arroway Textures Design|Craft – Volume Two, Fiberboard & Particleboard Mehr als nur ein Baumaterial.

Holzwerkstoffe haben seit ihren Anfängen im späten 19. Jahrhundert einen weiten Weg zurückgelegt. Heute spielen die Platten aus gepressten Holzspänen oder Fasern eine immer größere Rolle in der Bau- und Möbelindustrie. Neben den hervorragenden Eigenschaften als Baustoff werden Span- und Faserplatten zunehmend auch als Designwerkstoff anerkannt.

Gerade bei der Verwendung solcher Materialien für Designzwecke wird es sehr wichtig, ihr charakteristisches Aussehen in 3D-Visualisierungen realistisch wiedergeben zu können. Die subtile Oberflächenrauhigkeit von MDF oder der anisotrope Glanz von OSB – ohne Texturen, die alle unterschiedlichen Oberflächeneigenschaften des jeweiligen Materials präzise erfassen, lassen sich diese nicht nachbilden.

Inhalt

Diese Textursammlung enthält 20 hochauflösende Texturen für verschiedene Arten von Faser- und Spanplatten. Wir haben bewusst Materialien ausgewählt, die über ein interessantes und charakteristisches Erscheinungsbild verfügen, gleichzeitig aber auch vielfältig einsetzbar und verbreitet sind, wie z.B. MDF, Hartfaserplatte, Weichfaserplatte, OSB, Spanplatte und Kork.

Ebenfalls enthalten sind Kantentexturen – säge-rau, sowie geschliffen – für MDF, Hartfaserplatte, OSB und Spanplatte.

Diffuse-, Normal-, Bump-, Reflectivity- und Anisotropy-Maps

 

Neben einer Reihe von Farbvariationen besteht jede Textur hauptsächlich aus einer Normal Map und einer Reflectivity Map – beides unerlässlich für realistische Rendering-Ergebnisse. Darüber hinaus enthalten einige Materialien auch eine Anisotropie-Map (z. B. die OSB-Materialien). Mehr zu Anisotropie-Maps weiter unten.


Anisotropie-Maps

Diese Sammlung enthält eine Reihe von Materialien, deren Erscheinungsbild stark von anisotropen Reflexionen abhängt (hauptsächlich die OSB-Spanplatten). Wir haben daher erstmals Anisotropie-Maps für diese Materialien aufgenommen. Das Arbeiten mit diesen kann etwas aufwändiger sein und ist stark von der verwendeten Rendering-Software abhängig, da jede Software die Winkelinformationen etwas anders zu interpretieren scheint.

Da Anisotropie-Maps in zukünftigen Produkten eine wichtige Rolle spielen werden, sind wir sehr an Kundenfeedback interessiert und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen könnten.

Sie haben den Effekt schon oft gesehen: Reflexionen und Glanzlichter, die je nach Blickrichtung auf eine Oberfläche gestreckt und unscharf erscheinen. Verursacht wird dieser Effekt durch mikroskopisch kleine Oberflächenstrukturen, oft in Form von winzigen Rillen oder Fasern. Ein prominentes Beispiel ist gebürstetes Metall. Aber auch viele andere reale Materialien – synthetische und organische – zeigen diesen Effekt bis zu einem gewissen Grad. Bei einigen Materialien kann dieser Effekt subtil sein. Bei anderen ist ihr Aussehen vollständig von anisotropen Reflexionen abhängig (Holzmaser, Kohlefaser, bestimmte Stoffe usw.).

Wenn Ihr Renderer anisotrope Reflexionen unterstützt, bietet er Ihnen wahrscheinlich die Möglichkeit, zwei Image Maps anzugeben, um das Verhalten des Effekts zu steuern. Eine, um zu steuern, wie stark anisotrop die Reflexionen sein sollen, d. h. wie gestreckt die Reflexionen werden, und eine weitere Map, um den Winkel zu steuern, d. h. die Richtung, in der die Reflexionen gestreckt werden. Dies sind in der Regel Graustufenkarten, die die Stärke als schwarz=Null-Effekt, weiß=max. Effekt, und den Winkel als schwarz=0°, weiß=360° darstellen.

Warum anisotrope Reflexionen selten verwendet werden

Das Hauptproblem ist, dass die Bildkarten, die zur Steuerung des Effekts benötigt werden, ziemlich schwer zu beschaffen sind. Man kann diese Informationen nicht einfach aus einer normalen Fotografie extrahieren. Es gibt auch keine Software-Tools, die zumindest eine Annäherung generieren, wie es z. B. CrazyBump für Normal Maps tut. Zwar kommt man oft mit einem festen Wert für die Effektstärke aus, aber ohne eine richtige Winkelkarte kommt man nicht weit.
Design|Craft #2, Synthetische Anisotropie-Map
Beispiel für eine Anisotropie-Winkel-Map für ein synthetisches Material
Synthetische Kennfelder für synthetische Materialien

Für einige synthetische Materialien können synthetische Anisotropie-Winkelkarten erstellt werden, z. B. über Photoshop. Für organische Materialien wäre dies jedoch unverhältnismäßig schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

Deshalb haben wir ein neues Scanverfahren entwickelt (erstmals eingesetzt für Design|Craft-1), das die anisotropen Eigenschaften beliebiger physikalischer Materialien pixelgenau erfassen kann. Damit sind wir in der Lage, exakte Anisotropiekarten zu erstellen, mit denen sich anisotrope Reflexionen sehr realistisch nachbilden lassen.


Maps

Neben einer Zahl von Farbvarianten besteht jede Textur hauptsächlich aus einer Normal-Map und einer Reflectivity-Map – beide unverzichtbar für realistische Ergebnisse. Weiterhin verfügen manche Texturen zusätzlich noch über eine Anisotropy-Map (z.B. die OSB-Materialien).

Ein Großteil der Texturen ist in zwei Flächen/Auflösungs-Varianten verfügbar. Die eine deckt bei geringer Auflösung eine größere Fläche ab (bis zu 4 m²), die andere liefert für eine kleinere Fläche die größtmögliche Auflösung (bis zu 400 dpi). Dies erlaubt den Einsatz der Texturen sowohl für großflächige Anwendungen, als auch für Super-Nahaufnahmen.


Farbvorlagen

Sämtliche Texturen können mittels der beigelegten Vorlagen für Adobe Photoshop™ bequem farbig angepasst werden, z.B. auf ein bestimmtes Referenzmaterial.


Materialien

Für Nutzer von MaxwellRender™ liegen dem Produkt zusätzlich 340 fertige und sofort einsetzbare Materialdefinitionen im .mxm-Format bei (für MaxwellRender™ ab Version 3.1)

Für eine detaillierter Beschreibung und Produktinformation können Sie sich hier folgendes PDF herunterladen:

Arroway Textures Design|Craft Volume Two, Fiberboard & Particleboard

Weitere Arroway Texturen

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.1000 kg
Hersteller

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Arroway Textures Design|Craft – Volume Two, Fiberboard & Particleboard“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.